Content Portlet (für Detailseite)

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wissenschaftler haben die Lebensmuster von Führungskräften im Hinblick auf Arbeit und Familie untersucht – mit teils überraschenden Ergebnissen.

Wieviel Zeit verbringen Führungskräfte mit ihren Kindern? Welche Zeit- und Aufgabenteilung nehmen Führungskräfte und deren Partner bzw. Partnerinnen in verschiedenen Lebensbereichen vor? Wie zufrieden sind Führungskräfte mit ihrer persönlichen Lebenssituation in Hinblick auf Beruf und Familie? Welche Leistung, Engagement und Belastbarkeit schreiben Führungskräfte mit Kindern ihren Mitarbeiterinnen mit Kindern zu? Wie sehen sie Mitarbeiter(innen) in Teilzeit? Mit diesen Fragen hat sich Professor Dr. Regine Graml, Professorin für Betriebswirtschaft, Personalmanagement und Organisation am Fachbereich Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS), beschäftigt.

Ihre Studie „Arbeit und Familie – Lebensmuster von Führungskräften“ zeigt, dass die Aufteilung von Zuständigkeiten innerhalb der Familie nach wie vor überwiegend traditionellen Rollenmustern folgt. Echte Gleichverteilung der Familienaufgaben und der Berufstätigkeit in der Partnerschaft ist selten.  Insgesamt sind die befragten Führungskräfte zufrieden mit ihrer Work-Life-Balance, obwohl sie wenig Zeit für ihre Kinder haben. Überraschendes Ergebnis: Obwohl sie selbst mit Kindern Karriere gemacht haben, gelten Mitarbeiterinnen mit Kindern bei den befragten Führungskräften als karrieredesinteressiert.

Typische Führungskraft: Männlich, zwei Kinder, Mitte vierzig

Graml führte die Untersuchung mittels Online-Befragung im Rahmen des Executive Panels der internationalen Personalberatung Odgers & Berndtson durch. Befragt wurden Führungskräfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Von den Panel-Teilnehmer mit Kindern, haben 177 Personen an Gramls Befragung zu deren Lebensmustern teilgenommen. 70 Prozent der Befragten gehören der obersten Leitungsebene oder der Bereichsleitung an. Laut Befragung hat die typische Führungskraft zwei Kinder (52 Prozent), ist männlich (91 Prozent), 40 bis 49 Jahre alt (64 Prozent), mit Hochschulabschluss oder weiterführendem Abschluss (96 Prozent), verheiratet/zusammenlebend (93 Prozent), mit einer/einem berufstätigen Partner/-in (73 Prozent) und arbeitet 50 bis 59 Stunden pro Woche (48 Prozent).

Verwandte Dokumente