Content Portlet (für Detailseite)

Gliederung
Änderungen im Überblick Autoren
Zitiervorschlag
TK Lexikon Grenzüberschreitende Beschäftigung, Redaktion (Beratungsblatt), Huep (Arbeitsrecht), Fuldner (Lohnsteuer), Redaktion (Sozialversicherung), HI520419, Stand: 17.06.2021
HI520419

Ausländische Arbeitnehmer[i]

[ 1 ]
[ 2 ]
[ 3 ]
[ 4 ]

Zu den Voraussetzungen der Zustimmung vgl. § 18 ff., §§ 39 ff. AufenthG sowie die dazu ergangene Beschäftigungsverordnung.

[ 5 ]

Vgl. dazu etwa das "Beschleunigte Fachkräfteverfahren" nach § 81a AufenthG.

[ 6 ]

Zum Begriff des EU-Bürgers vgl. § 1 Abs. 2 FreizügG/EU, zur entsprechenden Anwendung des AufenthG s. § 11 FreizügG/EU.

[ 7 ]

Es gilt ein umfassender Arbeitnehmerbegriff, der nur die rein tatsächliche Ausübung einer Tätigkeit erfordert. Es darf sich jedoch nicht um Tätigkeiten mit so geringem Umfang handeln, dass sie sich als völlig untergeordnet und unwesentlich darstellen, vgl. EuGH, Urteil v. 10.9.2014, C-270/13 (Haralambidis); BSG, Urteil v. 13.7.2017, B 4 AS 17/16 R, m. w. N.

[ 8 ]

Das Recht bleibt auch bei vorübergehender krankheitsbedingter Erwerbsminderung bestehen, obwohl das Arbeitsverhältnis beendet wurde: VGH München, Urteil v. 18.7.2017, 10 B 17.339.

[ 9 ]
[ 10 ]

Vgl. § 2 Abs. 1, Abs. 4 Satz 2 FreizügG/EU; ihnen wird eine Aufenthaltskarte nach Maßgabe von § 5 Abs. 1 FreizügG/EU ausgestellt.

[ 11 ]

Art. 45 ff. AEUV, § 2 FreizügG/EU.

[ 12 ]
[ 13 ]
[ 14 ]
[ 15 ]
[ 16 ]
[ 17 ]

BGBl. 2015 I S. 1722.

[ 18 ]

Ausländer, die sich (vermutet) nicht rechtmäßig und dauerhaft im Bundesgebiet aufhalten werden, sind von Erwerbstätigkeit und arbeitsmarktbezogener Förderung und Integration ausgeschlossen. Das betrifft insbesondere Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten nach § 29a AsylG, die ab dem 1.9.2015 einen Asylantrag gestellt haben.

[ 19 ]

Aufenthaltsrechtlich erhalten Asylbewerber eine Aufenthaltsgestattung. Eine Erwerbstätigkeit ist in den ersten 3 Monaten des Aufenthalts – soweit der Flüchtling in einem Asylbewerberheim untergebracht ist – grundsätzlich ausgeschlossen, s. § 61 Abs. 1 AsylG.

[ 20 ]

Vgl. § 421 SGB III, § 45a AufenthG.

[ 21 ]

Vgl. § 131 SGB III.

[ 22 ]
[ 23 ]
[ 24 ]

Ausnahmsweise kann durch Rechtsverordnung bestimmt werden, dass die Ausübung der Beschäftigung ohne Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit zulässig ist.

[ 25 ]

§ 61 Abs. 2 AsylG; für die weiteren Voraussetzungen gelten die §§ 39, 40 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 2, §§ 41 und 42 AufenthG i. V. m. § 32 BeschV.

[ 26 ]

§ 61 Abs. 2 AsylG verweist nicht auf § 40 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG (Verbot der Tätigkeit als Leiharbeitnehmer), vgl. auch § 32 Abs. 3 und 5 BeschV.

[ 27 ]

EU-ABl. L 94 v. 28.3.2014, S. 375.

[ 28 ]

Nur mit diesen Staaten wurden entsprechende Abkommen geschlossen. Die Erweiterung des Katalogs erfordert somit eine Änderung der Norm.

[ 29 ]
[ 30 ]
[ 31 ]
[ 32 ]
[ 33 ]
[ 34 ]

Richtlinie 2009/50/EG v. 25.5.2009 über die Bedingungen für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen zur Ausübung einer hochqualifizierten Beschäftigung, ABl. L 156 v. 18.6.2009, S. 17.

[ 35 ]

ABl. L 292 v. 10.11.2009, S. 31.

[ 36 ]
[ 37 ]
[ 38 ]
[ 39 ]
[ 40 ]
[ 41 ]
[ 42 ]
[ 43 ]

Vgl. § 19d Abs. 5 AufenthG.

[ 44 ]
[ 45 ]
[ 46 ]
[ 47 ]
[ 48 ]
[ 49 ]
[ 50 ]
[ 51 ]
[ 52 ]
[ 53 ]
[ 54 ]

§ 404 Abs. 2 und 3 SGB III.

[ 55 ]

Vgl. dazu BGH, Beschluss v. 25.10.2017, 2 StR 50/17: Es muss für einen mit den Gepflogenheiten der Branche vertrauten Dritten ein augenfälliger Unterschied zur Beschäftigung vergleichbarer deutscher Arbeitnehmer bestehen, dabei sind sämtliche Arbeitsbedingungen zu berücksichtigen.

[ 56 ]

Dazu Art. 8 Rom I-VO.

[ 57 ]

MuSchG, SGB IX, JArbSchG, u.  U. auch allgemeinverbindliche Tarifnormen, siehe dazu Ausländische Arbeitnehmer: Anwendbares Recht.

[ 58 ]

Die Staatsangehörigkeit ist allerdings kein selbständiges Diskriminierungsmerkmal i. S. d. AGG, vgl. LAG Baden-Württemberg, Urteil v. 5.12.2019, 17 Sa 3/19.

[ 59 ]

EuGH, Urteil v. 16.7.2015, C-83/14 (CHEZ Razpredelenie Bulgaria).

[ 60 ]

vgl. BAG, Urteil v. 23.11.2017, 8 AZR 372/16; BAG, Urteil v. 28.1.2010, 2 AZR 764/08, zur Rechtfertigung der Anforderung an die Beherrschung der deutschen Schriftsprache.

[ 61 ]
[ 62 ]
[ 63 ]
[ 64 ]
[ 65 ]

Zur diesbezüglichen Erheblichkeitsschwelle, der Schaffung eines feindlichen Umfeldes sowie der Frist zur Geltendmachung der Ansprüche s. BAG, Urteil v. 24.9.2009, 8 AZR 705/08.

[ 66 ]
[ 67 ]
[ 68 ]

BAG, Urteil v. 7.2.1990, NZA 1991 S. 341; LAG Baden-Württemberg, Urteil v. 25.6.1998, NZA-RR 1998 S. 492.

[ 69 ]
[ 70 ]
[ 71 ]
[ 72 ]

Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018/957 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28.6.2018 zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen vom 10. Juli 2020, BGBl 2020 I S. 1657.

[ 73 ]
[ 74 ]
[ 75 ]
[ 76 ]

OFD Karlsruhe, Verfügung v. 24.9.2013, S 130.1/935 St 216, zur Berechnung der Aufenthaltsdauer i.  S.  d. 183-Tage-Regelung des Art. 13 Abs. 4 DBA-Frankreich; BFH, Urteil v. 12.10.2011, I R 15/11, BStBl 2012 II S. 548.

[ 77 ]

BMF, Schreiben v. 30.3.2017, IV B 3 – S 1301 – FRA/16/10001:001, BStBl 2017 I S. 753, betr. Grenzgängerbesteuerung DBA-Frankreich.

[ 78 ]
[ 79 ]

S. aber Abschn. 3 und 4.

[ 80 ]
[ 81 ]
[ 82 ]
[ 83 ]
[ 84 ]
[ 85 ]
[ 86 ]
[ 87 ]
[ 88 ]
[ 89 ]

BMF, Schreiben v. 7.11.2019, IV C 5 – S 2363/19/10007:001, BStBl 2019 I S. 1087; BMF, Schreiben v. 8.11.2018, IV C 5 – S 2363/13/10003 – 02, BStBl 2018 I S. 1137.

[ 90 ]
[ 91 ]

S. Antrag auf Vergabe einer Identifikationsnummer für nicht meldepflichtige Personen.

[ 92 ]
[ 93 ]
[ 94 ]
[ 95 ]
[ 96 ]
[ 97 ]
[ 98 ]
[ 99 ]
[ 100 ]

Mindestlohn ab 1.7.2021: 9,60 EUR.

[ 101 ]
[ 102 ]
[ 103 ]
[ 104 ]
[ 105 ]
[ 106 ]
[ 107 ]
[ 108 ]
[ 109 ]
[ 110 ]
[ 111 ]
[ 112 ]
[ 113 ]
[ 114 ]
[ 115 ]

Verwandte Dokumente