Content Portlet (für Detailseite)

Änderungen im Überblick Autoren
Zitiervorschlag
TK Lexikon Arbeitsrecht, Huep (Arbeitsrecht), Schulz (Sozialversicherung), HI521172, Stand: 29.03.2021
HI521172

Freistellung von der Arbeit[i]

[ 1 ]

S. Betriebsrisiko, Annahmeverzug.

[ 2 ]

LAG Köln, Urteil v. 20.8.1998, 6 Sa 241/98, RzK I 2a Nr. 20; Beispiele: wirtschaftliche Schwierigkeiten des Arbeitgebers/"Sabbatjahr" des Arbeitnehmers.

[ 3 ]
[ 4 ]

BAG, Urteil v. 6.9.1994, 9 AZR 221/93, NZA 1995 S. 953.

[ 5 ]

BAG, Urteil v. 21.10.2015, 5 AZR 843/14.

[ 6 ]

BAG, Urteil v. 26.6.2013, 5 AZR 432/12.

[ 7 ]

LAG Berlin-Brandenburg, Urteil v. 11.10.2002, 6 Sa 961/02.

[ 8 ]
[ 9 ]

BAG, Urteil v. 6.9.1994, 9 AZR 221/93, NZA 1995 S. 953.

[ 10 ]

BAG, Urteil v. 9.2.1993, 9 AZR 648/90; ArbG Ulm, Urteil v. 1.3.2017, 3 Ca 290/16.

[ 11 ]

BAG, Beschluss v. 17.2.2015, 1 ABR 45/13; LAG Hessen, Beschluss v. 17.1.2017, 4 TaBV 59/16, jeweils m. w. N.

[ 12 ]

BAG, Beschluss v. 18.3.2014, 1 ABR 77/12.

[ 13 ]

BAG, Urteil v. 17.12.2015, 6 AZR 186/14: Freistellung der Ehefrau nach familiärer Trennung.

[ 14 ]

BAG, Beschluss v. 27.2.1985, GS 1/84, AP Nr. 14 zu § 611 BGB Beschäftigungspflicht.

[ 15 ]

BAG, Urteil v. 24.6.2015, 5 AZR 462/14.

[ 16 ]

ArbG Düsseldorf, Urteil v. 3.6.1993, 9 Ga 28/93, NZA 1994 S. 559.

[ 17 ]

BAG, Urteil v. 6.9.2006, 5 AZR 703/05.

[ 18 ]

BAG, Urteil v. 16.7.2013, 9 AZR 50/12.

[ 19 ]

BAG, Urteil v. 10.2.2015, 9 AZR 455/13.

[ 20 ]

Zur (verneinten) Haftung des Insolvenzverwalters aus § 61 InsO wegen Ausfalls des Urlaubsentgelt- bzw. Abgeltungsanspruchs bei kündigungsbedingter Freistellung, vgl. LAG Hessen, Urteil v. 10.4.2017, 7 Sa 650/16.

[ 21 ]

BAG, Urteil v. 19.3.2002, 9 AZR 16/01; LAG Rheinland-Pfalz, Urteil v. 10.10.2016, 7 Sa 171/16.

[ 22 ]

LAG Hamm, Urteil v. 11.10.1996, 10 Sa 104/96, NZA-RR 1997 S. 287; LAG Köln, Urteil v. 21.8.1991, 7/5 Sa 385/91, NZA 1992 S. 123, str.

[ 23 ]

BAG, Urteil v. 5.8.2014, 9 AZR 878/12; Urteil v. 19.4.1978, 5 AZR 834/76.

[ 24 ]

BAG, Urteil v. 20.6.1979, 5 AZR 361/78.

[ 25 ]
[ 26 ]

S. u. Abschn. 5 zu Covid-19-Regelungen.

[ 27 ]
[ 28 ]

BAG, Urteil v. 8.12.1982, 4 AZR 134/80.

[ 29 ]

BAG, Urteil v. 23.10.1963, 4 AZR 33/63.

[ 30 ]

BAG, Urteil v. 29.2.1984, 5 AZR 92/82.

[ 31 ]

Zu den Sonderregelungen von Freistellungen bei Inanspruchnahme Covid-19-bedingter Pflegezeiten s. o. Abschn. 4.

[ 32 ]

Dies hängt entscheidend von der Dauer der Quarantäne im Einzelfall ab, da § 616 BGB nur die vorübergehende Verhinderung erfasst, die sich nur auf Zeiträume von wenigen Tagen bezieht.

[ 33 ]

Vgl. dazu BAG, Urteil v. 13.12.2001, 6 AZR 30/01; in eine ähnliche Richtung bereits BGH, Urteil v. 30.11.1978, III ZR 43/77 zur Anwendbarkeit des § 616 BGB bei mehrwöchigem Tätigkeitsverbot als Maßnahme nach dem Bundesseuchengesetz – für § 616 BGB gibt es keine feste Obergrenze, die "vorübergehende, nicht erhebliche Dauer" der Verhinderung ist jeweils einzelfallabhängig.

[ 34 ]

Vgl. zur Unzumutbarkeit nach § 275 Abs. 3 BGB im Arbeitsverhältnis BAG, Urteil v. 22.10.2015, 2 AZR 569/14.

[ 35 ]

BAG, Urteil v. 21.5.1992, 2 AZR 10/92, unter Hinweis auf die elterliche Sorgepflicht und das Grundrecht aus Art. 6 Abs. 4 GG.

[ 36 ]

Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite v. 27.3.2020, BGBl. I S. 587; zuletzt geändert durch Gesetz v. 26.3.2021, in Kraft getreten zum 1.4.2021.

[ 37 ]

Corona-Steuerhilfegesetz v. 19.6.2020, BGBl. I 2020 S. 1385.

[ 38 ]

"Drittes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" v. 18.11.2020, BGBl. I, S. 2397, in Kraft getreten am 19.11.2020.

[ 39 ]

Vgl. § 5 Abs. 1 Satz 1 IfSG: Die Feststellung erfolgt durch den Bundestag – dieser hebt ggf. auch die Feststellung wieder auf, wenn deren Voraussetzungen entfallen sind; darüber hinaus endet die Feststellung "automatisch" 3 Monate später, es sei denn, der Bundestag stellt vorher den Fortbestand der epidemischen Lage fest, § 5 Abs. 1 Sätze 2 und 3 IfSG – in diesem Fall kommt es zu einer weiteren 3-monatigen Verlängerung usw.

[ 40 ]
[ 41 ]

Der Betrag erhöht sich um das Kurzarbeitergeld und um das Zuschuss-Wintergeld, auf das der Arbeitnehmer Anspruch hätte, wenn er nicht aus den in Abs. 1 genannten Gründen an der Arbeitsleistung verhindert wäre.

[ 42 ]
[ 43 ]

BAG, Beschluss v. 18.12.1959, GS 8/58.

[ 44 ]
[ 45 ]
[ 46 ]
[ 47 ]
[ 48 ]
[ 49 ]
[ 50 ]
[ 51 ]
[ 52 ]
[ 53 ]

Verwandte Dokumente