Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.07.2019, Ressort: Sozialversicherung Soweit ein Arbeitgeber für einen Beamten in seiner Nebenbeschäftigung Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung zu entrichten hat und das Entgelt innerhalb des Übergangsbereichs (450,01 EUR bis 1.300 EUR) liegt, werden hier die besonderen Regelungen von Beschäftigungen innerhalb des Übergangsbereichs angewendet. Dieser hat zum 1.7.2019 die Regelungen der Gleitzone (450,01 EUR bis 850 EUR) abgelöst.

06.09.2016, Ressort: Sozialversicherung Rechtsreferendare im Land Thüringen, die ihr Referendariat vor dem 2.5.2016 aufgenommen haben, absolvieren ihr Referendariat bis zu dessen Ende weiterhin als Beamte auf Widerruf im Vorbereitungsdienst und nicht in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis.

28.01.2016, Ressort: Sozialversicherung Ergänzt wurde die versicherungsrechtliche Bewertung von Rechtsreferendaren im öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis.

24.03.2015, Ressort: Sozialversicherung Das Stichwort wurde neu gegliedert, in Teilen neu und noch ausführlicher dargestellt.

11.11.2013, Ressort: Sozialversicherung Die versicherungsrechtliche Beurteilung von beurlaubten Beamten sowie Bundes-, Landes- und Kommunalbeamten wurde ergänzt.

30.04.2010, Ressort: Lohnsteuer Beamte werden lohnsteuerrechtlich als Arbeitnehmer eingestuft; ihre aktiven Bezüge und die spätere Pension sind als Arbeitslohn steuerpflichtig.

30.04.2010, Ressort: Arbeitsrecht Das Stichwort wurde grundlegend überarbeitet sowie um eine Begriffsdefinition und aktuelle Rechtsprechung ergänzt.