Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.10.2022, Ressort: Arbeitsrecht Der Mindestlohn beträgt seit dem 1.10.2022 12 EUR.

20.05.2022, Ressort: Lohnsteuer Rückwirkend zum 1.1.2022 wurde der Grundfreibetrag von 9.984 EUR auf 10.347 EUR angehoben.

01.01.2022, Ressort: Arbeitsrecht Seit dem 1.1.2022 beträgt der gesetzliche Mindestlohn 9,82 EUR.

02.07.2021, Ressort: Arbeitsrecht Die Erhöhung des Mindestlohns auf brutto 9,60 EUR zum 1.7.2021 wurde eingepflegt. Nettolohnvereinbarungen sollten überprüft und ggf. das Gehalt angepasst werden.

01.01.2021, Ressort: Lohnsteuer Mit BMF-Schreiben v. 22.4.2020, IV B 2 - S 1300/08/10027 – 01, wurde das bestehende BMF-Schreiben zur steuerlichen Behandlung des Arbeitslohns nach den Doppelbesteuerungsabkommen geändert.

01.01.2021, Ressort: Arbeitsrecht Die Erhöhung des Mindestlohns auf brutto 9,50 EUR zum 1.1.2021 wurde eingepflegt. Nettolohnvereinbarungen sollten überprüft und ggf. das Gehalt angepasst werden.

29.08.2019, Ressort: Lohnsteuer Übernimmt der Arbeitgeber bei einer Nettolohnvereinbarung mit Abtretung der Steuererstattungsansprüche die Steuerberatungskosten, wendet er damit keinen Arbeitslohn zu. Denn kommt die erzielte Steuerersparnis ausschließlich dem Arbeitgeber zugute, liegen die Kosten im überwiegend eigenbetrieblichen Interesse, BFH-Urteil v. 9.5.2019, VI R 28/17.