Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

15.10.2020, Ressort: Lohnsteuer Ab 2020 ist der Lohnsteuer-Jahresausgleich erstmals auch bei beschränkt einkommensteuerpflichtigen Arbeitnehmern durchzuführen.

01.01.2020, Ressort: Lohnsteuer Ab 2020 soll auch bei beschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmern der Lohnsteuer-Jahresausgleich durchgeführt werden, sofern kein gesetzlicher Ausschlussgrund dagegen spricht.

20.10.2017, Ressort: Lohnsteuer Bei monatlicher Lohnzahlung ist der betriebliche Lohnsteuer-Jahresausgleich frühestens mit der Abrechnung für Dezember 2017 bzw. spätestens mit der Lohnabrechnung für Februar 2018 möglich.

01.01.2017, Ressort: Lohnsteuer Ab Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigung 2017 verkürzt sich der Zeitraum für die Durchführung des Lohnsteuer-Jahresausgleichs von Dezember des laufenden Jahres bis zur Lohnabrechnung für Februar (davor: März) des Folgejahres. Ab 2017 ist damit der Lohnsteuer-Jahresausgleich spätestens bis zum letzten Tag des Februars des Folgejahres (28.2.2018) vorzunehmen. Der Zeitpunkt für den Lohnsteuer-Jahresausgleich wurde an die Übermittlungsfrist für die Lohnsteuerbescheinigung angepasst.

08.12.2014, Ressort: Lohnsteuer Zur Durchführung des betrieblichen Lohnsteuer-Jahresausgleichs sind Arbeitgeber verpflichtet, die am 31.12. des Ausgleichsjahres mindestens 10 Arbeitnehmer beschäftigen. Bei einer geringeren Mitarbeiterzahl kann die Durchführung des Arbeitgeberausgleichs auf freiwilliger Basis erfolgen.

08.03.2013, Ressort: Lohnsteuer Die lohnsteuerlichen Werte wurden der neuen Gesetzeslage angepasst.