Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.01.2020, Ressort: Lohnsteuer Die Pauschalierungsgrenze bei Gruppenunfallversicherungen beträgt ab 1.1.2020 100 EUR (bis 2019: 62 EUR).

18.10.2018, Ressort: Lohnsteuer Mit 2 Urteilen hat der BFH zur Abgrenzung zwischen Bar- und Sachlohn bei Zukunftssicherungsleistungen Stellung genommen. Entscheidend ist, ob ausschließlich Versicherungsschutz oder ein Zuschuss gewährt wird, s. BFH, Urteil v. 7.6.2018, VI R 13/16 und BFH, Urteil v. 4.7.2018, VI R 16/17.

15.03.2016, Ressort: Sozialversicherung Wurden im Zeitpunkt der Beitragszahlung bisher keine Beiträge gezahlt (Arbeitgeber stehen die Rechte aus dem Versicherungsvertrag zu), entsteht die Beitragspflicht zum Zeitpunkt der Leistungsgewährung. Beitragspflichtig sind dann sämtliche vom Arbeitgeber bis zum Zeitpunkt der ersten Leistungserbringung für den Arbeitnehmer entrichteten Beiträge. Die Beitragspflicht ist allerdings auf die Höhe der Versicherungsleistungen begrenzt.

20.11.2015, Ressort: Lohnsteuer Gruppenunfallversicherung Arbeitnehmer ohne unmittelbaren Versicherungsanspruch: Bei denen im Zeitpunkt der Versicherungsleistung zu besteuernden Beiträge kann es sich um eine Vergütung für eine mehrjährige Tätigkeit handeln, die nach der Fünftelregelung ermäßigt besteuert werden kann.