Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

02.12.2019, Ressort: Lohnsteuer Rückwirkend zum 1.1.2019 wurde eine neue Pauschalbesteuerung mit 25 % ohne Anrechnung auf die Entfernungspauschale eingeführt. Dies gilt für Zuschüsse für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte (z. B. Jobtickets) sowie für private Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr. Diese Pauschalierungsmöglichkeit schließt auch die Entgeltumwandlung mit ein.

29.11.2019, Ressort: Sozialversicherung Werden Arbeitgeberleistungen zu Aufwendungen der Mitarbeiter für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte vom Arbeitgeber pauschal mit 25 % besteuert, führt dies zur Beitragsfreiheit in der Sozialversicherung. Das gilt auch, wenn sie nicht zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitsentgelt erbracht werden.

01.01.2019, Ressort: Lohnsteuer Ab 2019 sind Arbeitgeberleistungen (Zuschüsse und Sachbezüge) für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte im Linienverkehr lohnsteuerfrei.

01.01.2019, Ressort: Sozialversicherung Die zum 1.1.2019 erfolgte neue steuerliche Bewertung gilt auch für die sozialversicherungsrechtliche Bewertung. Danach sind zusätzlich zum Entgelt gewährte Fahrtkostenzuschüsse für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel beitragsfrei.

09.11.2018, Ressort: Lohnsteuer Der Abzug der tatsächlichen Kosten anstelle der ungünstigeren Entfernungspauschale stellt keine verfassungswidrige Privilegierung öffentlicher Verkehrsmittel dar. BVerfG, Beschluss v. 7.7.2017, 2 BvR 308/17; BFH, Urteil v. 15.11.2016, VI R 5/14, BStBl 2017 II S. 228.

15.11.2017, Ressort: Lohnsteuer Mit der Entfernungspauschale sind grundsätzlich sämtliche Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Benutzung des Fahrzeugs für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte abgegolten. Dazu gehören auch Behandlungs- und Krankheitskosten, die durch einen Unfall auf dem Weg zur ersten Tätigkeitsstätte verursacht werden, s. FG Rheinland-Pfalz, Urteil v. 23.2.2016, 1 K 2078/15, EFG 2016 S. 819.

31.03.2017, Ressort: Arbeitsrecht Es wurde ein aktuelles Urteil zur Vergütung einer Betriebsratstätigkeit hinsichtlich Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb außerhalb der Arbeitszeit eingefügt (BAG, Urteil v. 27.7.2016, 7 AZR 255/14).