Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.01.2020, Ressort: Sozialversicherung Der steuerfreie Pauschbetrag in Höhe von 8 EUR/Tag ist nicht dem beitragspflichtigen Arbeitsentgelt der Sozialversicherung zuzurechnen.

01.01.2020, Ressort: Lohnsteuer Zum 1.1.2020 wurden die Inlandspauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen von bisher 12 und 24 EUR auf 14 bzw. 28 EUR angehoben. Außerdem wurde für Übernachtungen in Kraftfahrzeugen während einer beruflichen Fahrttätigkeit eine (Übernachtungs-Pauschale) von 8 EUR eingeführt.

23.09.2019, Ressort: Arbeitsrecht Aufgenommen wurden Ausführungen zu den Pflichten beim Einsatz von Fahrtenschreibern.

30.07.2019, Ressort: Lohnsteuer Ergänzt wurde ein Abschnitt zu der Frage, unter welchen Voraussetzungen ein sog. Sammelpunkt vorliegt. Die Finanzgerichte legen den Gesetzeswortlaut "typischerweise arbeitstäglich" unterschiedlich aus. Abhängig von der steuerlichen Beurteilung kann der Arbeitnehmer entweder nur die Entfernungspauschale oder Reisekosten als Fahrtkosten ansetzen.

29.11.2017, Ressort: Arbeitsrecht Die wöchentliche Ruhezeit darf nicht mehr im Fahrzeug oder an einem Ort ohne geeignete Schlafmöglichkeit verbracht werden. Dies gilt nun als Ordnungswidrigkeit nach § 8a Fahrpersonalgesetz.

27.10.2017, Ressort: Lohnsteuer Ein Arbeitnehmer ohne erste Tätigkeitsstätte kann für Tätigkeiten außerhalb seiner Wohnung Reisekosten geltend machen. Liegt aber ein sog. Arbeitgeber-Sammelpunkt vor, gilt dies nur für die Entfernungspauschale. In das Stichwort wurden zahlreiche Finanzgerichtsurteile eingearbeitet, wann ein sog. Sammelpunkt vorliegt und somit nur die Entfernungspauschale geltend gemacht werden kann.

16.10.2014, Ressort: Arbeitsrecht In das Stichwort wurden geänderte Vorschriften für Ruhezeiten von Busfahrern eingearbeitet.