Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.01.2021, Ressort: Sozialversicherung Rentenantragsteller sind in der Kranken- und Pflegeversicherung unter bestimmten Voraussetzungen beitragsfrei. Die Beitragsfreiheit tritt ein, wenn während des maßgeblichen Zeitraums nicht gleichzeitig Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezügen in Höhe von insgesamt mindestens 1/20 der monatlichen Bezugsgröße erzielt werden. In 2021 beläuft sich dieser Betrag auf 164,50 EUR (2020: 159,25 EUR).

01.01.2020, Ressort: Sozialversicherung Rentenantragsteller sind im Jahr 2020 beitragsfrei, wenn sie Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezüge bis höchstens 159,25 EUR monatlich (2019: 155,75 EUR) erzielen.

01.01.2019, Ressort: Sozialversicherung Rentenantragsteller sind im Jahr 2019 beitragsfrei, wenn sie Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezüge bis höchstens 155,75 EUR monatlich (2018: 152,25 EUR) erzielen.

01.01.2018, Ressort: Sozialversicherung Rentenantragsteller sind im Jahr 2018 beitragsfrei, wenn sie Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezüge bis höchstens 152,25 EUR monatlich (2017: 148,75 EUR) erzielen.

01.01.2017, Ressort: Sozialversicherung Rentenantragsteller sind beitragsfrei, wenn sie Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezüge bis höchstens 148,75 EUR monatlich im Jahr 2017 erzielen.

01.01.2016, Ressort: Sozialversicherung In einigen Konstellationen sind Rentenantragsteller beitragsfrei, wenn während eines bestimmten Zeitraums nicht gleichzeitig Arbeitseinkommen aus selbstständiger Tätigkeit oder Versorgungsbezüge in Höhe von insgesamt mindestens 1/20 der monatlichen Bezugsgröße erzielt werden. Der Betrag von 1/20 der Versorgungsbezüge beläuft sich in 2016 auf 145,25 EUR (2015: 141,75 EUR).

15.09.2015, Ressort: Sozialversicherung Mitglieder, die vor Inanspruchnahme der Elternzeit wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze krankenversicherungsfrei waren, sind für die Dauer der Elternzeit im Anschluss an den Bezug von Mutterschaftsgeld beitragsfrei. Allerdings müssen dafür - ohne die freiwillige Mitgliedschaft - die Voraussetzungen der Familienversicherung erfüllt werden.