Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

01.01.2022, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, beträgt der Rentenversicherungsbeitrag ab 1.1.2022 monatlich 874,24 EUR.

01.01.2021, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, beträgt der Rentenversicherungsbeitrag ab 1.1.2021 monatlich 880,44 EUR.

01.01.2020, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, beträgt der Rentenversicherungsbeitrag ab 1.1.2020 monatlich 855,64 EUR (2019: 830,84 EUR).

01.01.2019, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, beträgt der Rentenversicherungsbeitrag ab 1.1.2019 monatlich 830,84 EUR (2018: 806,04 EUR).

01.01.2018, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, beträgt der Rentenversicherungsbeitrag ab 1.1.2018 monatlich 806,04 EUR (2017 = 791,63 EUR).

01.07.2015, Ressort: Sozialversicherung Für Personen, die für eine begrenzte Zeit im Ausland beschäftigt sind und daher auf Antrag in der Rentenversicherung pflichtversichert sind, können für Beschäftigungszeiten ab 1.7.2015 Beiträge aus einer beitragspflichtigen Einnahmen in Höhe von mind. 0,6667 der Beitragsbemessungsgrenze (6.050 EUR/West) gezahlt werden. Diese Regelung galt bereits für Beschäftigungszeiten bis 31.12.2011.

27.05.2015, Ressort: Sozialversicherung Die Versicherungspflicht beginnt mit dem Tag, an dem erstmals die Voraussetzungen für die Versicherungspflicht erfüllt sind, sofern sie innerhalb von 3 Monaten danach beantragt wird. Bei verspäteter Antragstellung tritt die Versicherungspflicht mit dem Folgetag des Antragseingangs ein.