Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

28.06.2018 Nach der aktuellen Rechtsprechung (BSG, Urteil v. 5.12.2017, B 12 R 10/15 R) ist für die Prüfung der Entgeltgrenze im Zusammenhang mit der berufsmäßigen Beschäftigung das in dem jeweiligen Monat erzielte Arbeitsentgelt stets dem monatlichen Grenzbetrag von 450 EUR gegenüberzustellen. Eine Umrechnung auf einzelne Tage der Arbeitsleistung ist nicht vorzunehmen.

12.12.2014 Ab 1.1.2015 sind erhöhte Zeitgrenzen für kurzfristig Beschäftigte zu berücksichtigen. Die erhöhten Grenzwerte wurden in der Checkliste berücksichtigt.

01.01.2013 Die ab 1.1.2013 geltenden Regelungen der Minijobreform sind in der Checkliste berücksichtigt.