Änderungen im Überblick

Änderungshinweise

08.07.2021 Ab sofort kann im Formular ausgewählt werden, ob es sich bei dem Dienstwagen um ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor oder um ein steuerbegünstigtes Elektro- oder Hybridelektrofahrzeug handelt. Die Sonderregelungen für (Hybrid-)Elektrofahrzeuge werden im Formular nun automatisch berücksichtigt.

18.12.2020 Mit der Erhöhung der Entfernungspauschale zum 1.1.2021 ab dem 21. Entfernungskilometer auf 0,35 EUR steigt auch die Obergrenze für pauschalierungsfähige Teilbeträge ab 2021. Das neue Berechnungsformular berücksichtigt die Änderungen bei der Entfernungspauschale. Das Formular bis 2020 mit der Entfernungspauschale von 0,30 EUR ist weiterhin aufrufbar unter der Rubrik "Vorjahre".

29.06.2020 In der Vorbemerkung wurde einerseits die erhöhte Bruttolistenpreis-Obergrenze für die 0,25-%-Regelung bei reinen Elektrofahrzeugen ergänzt und andererseits ein Hinweis zur Berechnung der Umsatzsteuer im Hinblick auf den niedrigeren Steuersatz von 16 % für die Zeit zwischen 1.7.-31.12.2020 eingefügt.

16.12.2019 Ab 1.1.2020 werden Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge steuerlich noch stärker gefördert. Die Hinweise wurden um die Bonusregelungen für E-Dienstfahrzeuge ergänzt.

01.01.2019 Ab 1.1.2019 werden Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge steuerlich noch stärker gefördert. Eine tabellarische Übersicht zeigt die Bonusregelung für E-Dienstfahrzeuge in Abhängigkeit des Jahres der Anschaffung.

16.01.2018 In der Fußnote wurde eine Anpassung vorgenommen: Mittlerweile sind sämtliche Nutzungsentgelte abzugsfähig, d. h. auch individuelle Betriebskosten wie beispielsweise Benzinkosten führen zu einer Minderung des geldwerten Vorteils.